griem_allgemein

 

MEINUNGSFORUM

(Eine kleine Auswahl)

"LIEBE AUF BEWÄHRUNG"

Das ist ein sehr interessanter, psychologischer Film! Helmut Griem spielt diesen Häftling einmalig, sehr einfühlsam. Manche Szenen sind richtig berührend. Griem war bestimmt ein einfühlsamer Mensch, denn sonst hätte er das bestimmt nicht auf diese Art spielen können. Ein toller Film!

(Selina)

 

Toll, das ich endlich zu diesem Film mal was loswerden kann! Man hätte keine besseren Schauspieler als Helmut Griem und Thekla Carola Wied für diesen Film finden können. Wenn man diesen Film auf sich wirken lässt, hat man das Gefühl, als stünde man mitten im Geschehen. Der Satz, den du zu Beginn der "Liebe auf Bewährung"-Bildergalerie geschrieben hast, trifft die Sache genau. Dieses Gefühl entwickelt man auch als Zuschauer. Es sind diese fast nicht sichtbaren Gefühlsregungen bei Griem, die unglaublich viel bewirken. Ein begnadeter Schauspieler.

(Kalle)

 

Ein äußerst gelungener Film. Die Schauspieler sind fantastisch. Helmut Griem - ein ganz Großer - zeigt in jeder Szene sein Können. Emotionalität, Liebe, Verzweiflung, Wut. Gratulation an alle Schauspieler und an den Regisseur und Autor. EINMALIG!

(Herbert)

 

 

"FAUST" - Der Film

 Ich finde den Film ganz toll, einmal etwas anderes. Faust wird moderner dargestellt, als man es erwartet. Helmut Griem gefällt mir sehr gut als Faust, seine Stimme und seine Ausdruckskraft sind mir ganz besonders aufgefallen. Ich glaube, dass es sehr schwierig ist, so eine Figur - wie Faust - zu entwickeln. Eigentlich interessiert sich kaum ein Jugendlicher für diese alten Stoffe, aber ich glaube, dass dieser Film den "Faust-Stoff" wieder interessant macht.

Evelyn (17 Jahre)


Mir gefällt dieser Film sehr gut. Man kann diesen Faust sogar verstehen, wenn man den Text nicht kennt. Irgendwie kann man sich in die Figuren hineinversetzen. Griem finde ich super, er hat irre viel Text und muss dann auch manchmal noch ziemlich schnell sprechen und man versteht jedes Wort. Er war bestimmt ein Mensch, der sehr viel Gefühl hatte.

Caroline (17 Jahre)


Ein sehenswerter Film. Ich galube, dass man schon ziemlich reif sein muss, um verstehen zu können, was mit diesem Film ausgesagt werden will. Die Schaupieler sind alle ausgezeichnet. Griem spielt authentisch, man hat das Gefühl, er hat alle Emotionen gleichzeitig in sich. Ich meine, Helmut Griem ist nicht umsonst ein internationaler Star gewesen.

Daniela (28 Jahre)

 Cool ist es, Auszüge aus dem Film mit dem Werk zu vergleichen. Griem spielt toll. Am besten gefällt er mir, wenn er seine Gefühle raus lässt. In sentimentalen Szenen hat man das Gefühl, dass man ihm helfen muss. Es ist mir überhaupt nicht ganz klar, wie man es schaffen kann, so ein Werk in eine Bühnenfassung zu bringen. Hier ist es aber super gelungen.

Matthias (18 Jahre)


Am Anfang habe ich gedacht, dass es vielleicht langatmig sein könnte, aber dem war nicht so. Ich denke mal, dass sich der Regisseur und die Schauspieler viel dabei gedacht haben, als sie all das auf die Beine stellten. Ich glaube, dass eine Literaturverfilmung ganz schön schwer umzusetzen ist, denn ich nehme mal an, dass das abläuft wie bei einem Film-Dreh, d.h, die Schauspieler müssen ständig unterbrechen und alles ein paar Mal drehen und auf Kommando wieder in die Rolle einsteigen. Das stelle ich mit wahnsinnig schwer vor. Für Griem speziell, denn der hat ja eine fast durchgehend emotionale Rolle. Eine Wahnsinnsleistung, finde ich.

Manuel (18 Jahre)


 

Ich habe Helmut Griem in "Ein Klotz am Bein" in München gesehen und fand ihn so hervorragend, dass mir diese Aufführung bis heute in bester Erinnerung ist. Griem hatte eine Ausdruckskraft, an die - meiner Meinung nach - kaum ein Schauspieler herankommt. In dieser Komödie kommt der Witz besonders zur Geltung, aber Griem spielt nie übertrieben, es bleibt eine Art von Seriosität übrig. Er war überhaupt einer der größten deutschsprachigen Schauspieler. Ich habe ihn immer sehr verehrt und tue es heute noch.
(Mariella)


ÜBER HELMUT GRIEM

 

Oh ja, Helmut Griem, ich habe ihn selbst erlebt - in Düsseldorf! Da spielte er mit der Erika Pluhar. Wir haben ihn immer verfolgt. Er war der Schwarm einer ganzen Generation. Er, Thomas Holtzmann und Martin Benrath. Griem war ein grandioser Schauspieler und er sah so gut aus. Ja, Helmut Griem beeindruckte mindestens eine ganze Generation!

(Sybille)

 

Ach, Helmut Griem war ein fantastischer Schauspieler. Ich habe ihn oft in München auf der Bühne gesehen. Er hatte so etwas Wahrheitsgetreues, Echtes beim Spielen. Seine Mimik war unglaublich glaubhaft und nie übertrieben. Ein großartiger Schauspieler und Star.

(Helga)


Texte © Dagny Guschlbauer